Schülerwettbewerb „JUNIOR.ING“

Die MPS Sachsenhausen nimmt zum achten Mal am Wettbewerb der Ingenieurkammer Hessen teil. Mit 3 Modellen beteiligen sich Schüler der Klassen 7/9 und 10 am Wettbewerb „Achterbahn“ und hoffen auf einen Erfolg unter den ersten Plätzen.

Unter dem Motto „Achterbahn – schwungvoll konstruiert“geht es beim Schülerwettbewerb „Junior.ING“der Ingenieurkammer Hessen so richtig rund! Aufgabe ist es im Schuljahr 2018/2019, eine Achterbahn im Modell zu bauen. Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein- und berufsbildender Schulen, ausgenommen sind Grundschulen.

Uns freut es sehr, dass die Schirmherrschaft für den Landeswettbewerb, wie bereits in den vergangenen Jahren, Herr Staatsminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz vom Hessischen Kultusministerium übernommen hat. Den krönenden Abschluss bildet die feierliche Preisverleihung am 30. April 2019 in der Kongresshalle Gießen.

Aufgabe:Planungsaufgabe ist der Entwurf einer Achterbahn und der Bau im Modell. Die Achterbahn soll aus Fahrbahn und Tragkonstruktion bestehen. Die Gestaltung der Achterbahn kann frei gewählt werden. Start-und Endpunkt der Fahrbahn müssen nicht identisch sein. Die Achterbahndarf eine Grundfläche von30 x 60 cm sowie eine Höhe von40 cm nicht überschreiten. Die Tragkonstruktion der Achterbahndarf auf einer Bodenplatte (Grundfläche wie oben, Stärke bis 2cm) fest verankert sein. Zugelassen sind Einzel-und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein-und berufsbildender Schulen.

Baumaterialien:Es dürfen nur „einfachste“ Materialienverwendet werden. Die Baumaterialien müssen ohne Einsatz von Industriemaschinen bearbeitbar sein. Die Auswahl der Baumaterialien ist den Schülerinnen und Schülern überlassen.

Funktionstest:Die Achterbahn soll im Rahmen der Vorgaben funktionsfähig sein. Dies wird durch einen Funktionstest überprüft, bei dem eine frei zu wählende Kugel auf der Fahrbahn vom Startpunkt bis zum Endpunkt gelangen soll. Der Durchmesser dieser Kugelgibt den Querschnitt der Fahrbahn vor. Dabei darf der Querschnitt der Fahrbahn höchstens einen Halbkreis bilden. Die Kugel wird zusammen mit dem Modell eingereicht. Präzisierende Angaben, unter anderem auch zu den „einfachsten“ Materialien, können den angehängten FAQ entnommen werden.

Bewertung:Die Bewertung der eingereichten Modelle erfolgt in zwei Alterskategorien. Dabei treten alle Schülerinnen und Schüler bis zur Klassenstufe acht (Alterskategorie I) sowie ab der Klassenstufe neun (Alterskategorie II) gegeneinander an. Um den Altersunterschieden Rechnung zu tragen, wird ein Klassenstufenfaktor berücksichtigt. Die Fachjurys der jeweiligen Landeswettbewerbe und des Bundeswettbewerbs bewerten die Modelle nach den folgenden Kriterien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>